×
+49 (0) 431 - 351 25
Praxis für Zahnmedizin & Prophylaxe
Dr. med. dent. Carsten Meyer

Gurlittplatz 3
24106 Kiel
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:30 Uhr
08:00 - 14:00 Uhr
Dr. Carsten Meyer

Professionelle Prophylaxe für gesunde Zähne - ein Leben lang

Karies und Parodontitis sind die häufigsten Erkrankungen im Mundraum. Sie entstehen nicht von heute auf morgen, sondern entwickeln sich in bakteriellen Belägen auf der Zahnoberfläche.

Bei frühzeitiger Vorsorge, vom ersten Milchzahn an und am besten schon in der Schwangerschaft lässt sich vieles vermeiden.

Die wichtigsten Maßnahmen sind die regelmäßige häusliche Zahnpflege und eine zahngesunde Ernährung. Aber das allein reicht meistens nicht aus.

Prophylaxe

Die Professionelle Zahnreinigung (PZR) als wichtigster Baustein unseres Mundgesundheitskonzeptes

Auch bei sorgfältiger Pflege kann man nicht alle Zahnbeläge in schwer zugänglichen Nischen und Zahnzwischenräumen erreichen. Als optimalen Schutz für Zähne und Zahnfleisch bieten wir in unserer Praxis individuell zugeschnittene Prophylaxe-Programme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.

  • Der wichtigste Baustein ist die Professionelle Zahnreinigung, bei der wir hartnäckige Zahnbeläge, Zahnstein und Verfärbungen mit speziellen Instrumenten sehr gründlich, schonend und schmerzfrei entfernen. Schädlichen Bakterien wird so der Nährboden entzogen. So können Entzündungen und Rückbildungen des Zahnfleisches vermieden werden.
  • Anschließend werden die Zähne poliert. Sie fühlen sich dann nicht nur glatter und sauberer an, auch unansehnliche Verfärbungen, die durch Genuss- oder Nahrungsmittel wie Tabak, Kaffee, Tee oder Rotwein entstehen, werden reduziert oder verschwinden ganz. Deshalb empfehlen wir die Professionelle Zahnreinigung auch aus ästhetischen Gründen.
  • Eine Behandlung mit Fluorid macht den Zahnschmelz widerstandsfähiger gegen bakterielle Angriffe und dient der Kariesprävention.
  • Vor allem bei Kindern schützen wir die empfindlichen Oberflächen der Backenzähne mit einer Fissurenversiegelung ganz gezielt.
  • Darüber hinaus geben wir Ihnen Tipps für eine zahngesunde Ernährung und die richtige Zahnputztechnik.

Individuelle Prophylaxe-Maßnahmen als Ergänzung

Auch bei sorgfältiger Pflege kann man nicht alle Zahnbeläge in schwer zugänglichen Nischen und Zahnzwischenräumen erreichen. Als optimalen Schutz für Zähne

Unsere Prophylaxe-Fachkräfte Rin Cngevpvn Jvgguösg und Natryn Oöuaxr sind durch kontinuierliche Weiterbildungen immer auf dem neuesten Stand und mit den individuell am besten geeigneten Vorsorgemaßnahmen vertraut. Sie beraten Sie gerne, wie Sie Zähne und Zahnfleisch gesund erhalten können und was für Sie persönlich als Ergänzung zur PZR in Frage kommt, z.B.:

  • bei erhöhtem Karies-Risiko
  • nach einer Parodontose-Behandlung
  • in der Schwangerschaft
  • zur Pflege von Prothesen und Implantaten
  • bei Diabetikern
  • bei Rauchern

Prophylaxe


Das können Sie für Ihre Zahngesundheit tun:

  • Perfekte Mundhygiene und professionelle Zahnreinigung schützen Zähne und Zahnfleisch. Die PZR empfehlen wir bei Erwachsenen 2 x jährlich. Wenn das Zahnfleisch blutet, ist es wichtig, die Zähne sofort, sehr regelmäßig und auch sehr sorgfältig zu putzen. Jetzt kommt es sehr auf die richtige Zahnputztechnik, die optimale Zahnbürste und eine professionelle Entfernung der Beläge aus schwer zugänglichen Zahnzwischenräumen und Zahnfleischtaschen an.
  • Gründliche Zahnpflege braucht Zeit - und die richtige „Ausrüstung“:
    Die Zahnbürste und eine fluoridhaltige Zahnpasta sind Grundvoraussetzungen. Wechseln Sie Ihre Zahnbürste regelmäßig alle vier bis sechs Wochen. Reinigen Sie die Zahnzwischenräume mit Zahnseide und Zahnzwischenraumbürste (Interdentalbürste).
  • In der Schwangerschaft ist das Zahnfleisch durch die Hormonumstellung besonders gefährdet. Die PZR senkt das Risiko für Entzündungen
  • Auch Implantate, Kronen, Brücken und Teilprothesen sind bei sorgfältiger Pflege mit regelmäßig durchgeführter PZR deutlich länger haltbar.
    Wenn Bakterien zwischen Zahnimplantat und Zahnfleisch bis zum Kieferknochen vordringen, kann es zu Entzündungen kommen, die im schlimmsten Fall eine Lockerung des Implantats zur Folge haben. Die sorgfältige Implantat-Pflege schützt vor dieser als Periimplantitis bezeichneten Zahnerkrankung.

Risikogruppen - Wann ist Prophylaxe besonders wichtig?

Erfahren Sie in unserer Patienten-Info warum z.B. Diabetiker, Raucher, Patienten mit geschwächtem Immunsystem, Kinder und Jugendliche mit Zahnspangen oder Schwangere stärker gefährdet sind, an Karies oder Parodontitis zu erkranken, und Zahnpflege, Kontrolluntersuchungen und Prophylaxe besonders ernst nehmen sollten. » Risikogruppen

Recall-Service

Mit unserem Recall-System erinnern wir Sie gerne an Ihren Termin, ganz nach Ihren Wünschen per E-Mail oder telefonisch.